Kurkuma Kokos Curry mit Möhre, Pak Choi und Reisnudeln

kurkuma-kokos-curry
Vorbereitungszeit: 10 Minuten
Zubereitungszeit: 10 Minuten
Gericht: Abendessen, Curry, Hauptgericht
Land & Region: Asiatisch
Tags: 15 Minuten Rezepte, einfach, glutenfrei, schnell & einfach
Mahlzeit: Abendessen, Mittagessen
Portionen: 2

Equipment

  • Topf
  • Pfanne

Zutaten

Currysauce

  • 2 EL Kokosöl
  • 1 Stück Zwiebel
  • 2 TL gelbe Currypaste
  • 1 TL Salz
  • 1 TL Kurkuma - gemahlen
  • 400 ml Kokosmilch
  • 0,5 Stück Limette - nur Saft

Gemüse & Reisnudeln

  • 3 Stück Pak Choi
  • 150 g breite Reisnudeln
  • 2 Stück Karotte
  • 2 Stück Frühlingszwiebel
  • 2 EL Kokosöl

Topping

  • 1 Bund Koriander
  • 1 Stück rote Chili

Anleitung

Currysauce

  • Die Zwiebel schälen, halbieren und in feine Streifen schneiden. In einem Topf mit Kokosöl farblos anschwitzen. Die Currypaste, das Salz und den Kurkuma dazugeben und kurz mit anschwitzen. Mit der Kokosmilch aufgießen und einmal aufkochen lassen. Mit etwas Limettensaft abschmecken

Gemüse & Reisnudeln

  • Die Reisnudeln mit kochendem Wasser übergießen, so dass sie komplett bedeckt sind. Circa 10 Minuten ziehen lassen. Danach abgießen und beiseite stellen.
  • Die Karotten schälen, längs halbieren und in feine Streifen schneiden. Den Pak Choi waschen und mit dem Frühlingslauch auch in Streifen schneiden. Das Gemüse zusammen in Kokosöl farblos anschwitzen und mit den Reisnudeln in die Currysauce geben.
  • Die Chili in feine Ringe schneiden und mit dem gezupften Koriander über das Curry geben.

Notizen

  • Anstelle des Pak Choi und der Karotten kannst Du auch anderes Gemüse verwenden.
  • Für die Reisnudelsuppe eignen sich besser breite Reisnudeln.
  • Reisnudeln solltest Du immer nur mit kochendem Wasser übergießen und nur ziehen zu lassen. So behalten Sie eine bessere Struktur und werden nicht matschig und weich.

Dieses Rezept wurde mit dem Einfach Vegan Plan von einfachvegan.de erstellt. © 2020 einfachvegan.de by family.food.trip