Chicorée mit Mandel-Grießschnitte und Gewürzorangen

sous-vide-chicorre
Vorbereitungszeit: 20 Minuten
Zubereitungszeit: 30 Minuten
Chicorée garen: 1 Stunde
Gericht: Abendessen, Vorspeise
Land & Region: regional
Tags: Weihnachten
Mahlzeit: Abendessen
Portionen: 6

Equipment

  • Topf
  • Microplane
  • Pfanne

Zutaten

Sous-vide Chicorée

  • 6 Stück Chicorée
  • 150 g vegane Butter
  • 50 ml Zitronensaft
  • 1 TL Zitronensäure
  • 4 EL Agavendicksaft
  • 1 TL Salz
  • 0,5 Bund Thymian
  • 1 Stück Gefrierbeutel
  • 1 Stück Strohhalm

Mandel-Grießschnitte

  • 450 ml Hafermilch - alternativ andere Pflanzenmilch
  • 50 g vegane Butter
  • 150 g Hartweizengrieß
  • 2 Stück Knoblauchzehe
  • 0,5 TL Salz
  • 1 Prise Muskat
  • 1 Prise schwarzer Pfeffer
  • 0,5 Bund Thymian

Gewürzorangen

  • 4 Stück Orange
  • 150 ml Orangensaft
  • 3 Stück Nelken
  • 1 Stück Sternanis
  • 3 Stück Kardamom
  • 1 Prise Salz
  • 1 TL Agavendicksaft
  • 1 TL Maisstärke

Topping

  • 70 g Mandeln - gehackt
  • 1 Schale Gartenkresse

Anleitung

Sous-vide Chicorée

  • Den Chicorée von den äußeren Blättern befreien und ein kleines Stück vom Strunk abschneiden. Die vegane Butter schmelzen und mit den restlichen Zutaten vermischen.
  • Den geputzten Chicorée und die fertige Marinade in einen ausreichend großen Gefrierbeutel geben. Den Zip-Verschluss fast vollständig schließen, damit nur ein minimaler Spalt für einen Strohhalm bleibt. Jetzt mit dem Strohhalm die Luft aus dem Beutel saugen und anschließend den Gefrierbeutel komplett schließen.
  • Dann in einem großen Top mit ausreichend Wasser kurz vor dem Siedepunkt / kurz vor dem Kochen (ca. 85-95 Grad) circa 1 Stunde garen. Anschließend weiterhin im Beutel in kaltem Wasser abschrecken. So hält sich der Chicorée einige Tage im Kühlschrank.
  • Vor dem Servieren den Chicorée längs halbieren und kurz in einer Pfanne leicht erwärmen.

Mandel-Grießschnitte

  • Den Knoblauch fein reiben (über eine Microplane) und den Thymian fein schneiden. Zusammen mit der Hafermilch und den restlichen Zutaten, außer dem Hartweizengrieß, in einem Topf einmal aufkochen lassen. 
  • Anschließend auf eine mittlere Stufe stellen und unter ständigem Rühren den Hartweizengrieß einrühren. Bis ihr eine cremige feste Masse erhaltet.
  • Danach die Grießmasse circa 3cm hoch in eine flache Form füllen. (Auflaufform, Kuchenform, o.ä.). Mindestens eine Stunde kalt stellen, bis die Grießmasse fest geworden ist.
  • Die Grießschnitten in daumendicke Balken schneiden. Und vor dem Servieren in etwas Pflanzenöl von beiden Seiten in einer beschichteten Pfanne goldbraun anbraten.

Gewürzorangen

  • Die Orangen schälen und in mundgerechte kleine Stücke schneiden. Den Orangensaft mit den Gewürzen in einem kleinen Topf einmal aufkochen. Währenddessen die Speisestärke in 2 EL kaltem Wasser auflösen. Die aufgelöste Stärke unter ständigem Rühren in den köchelnden Orangensaft geben, einmal aufkochen lassen und dann sofort vom Herd nehmen.
  • Die Orangenstücke in den warmen Orangenfond geben und mit Salz und Agavendicksaft abschmecken.

Anrichten

  • Die gehackten Mandeln im Ofen bei 150 Grad circa 10 Minuten rösten oder ohne Fett in einer Pfanne, sowie die Gartenkresse abschneiden.
  • Zusammen mit dem Chicorée, den Grießschnitten und den Gewürzorangen anrichten.

Notizen

  • Solange der Chicorée im Beutel in der Marinade liegt, behält er seine schöne gelbe Farbe.
  • Wenn Du den Knoblauch reibst und nicht schneidest oder in einer Presse „zerquetschst“ entwickelt er viel mehr Aroma und du benötigst weniger Knoblauch für viel mehr Geschmack.
  • Den Chicorée, die Grießschnitte und die Gewürzorangen kannst Du super am Vortag vorbereiten, so hast du am Tag Eures Festessens keinen Stress.

Dieses Rezept wurde mit dem Einfach Vegan Plan von einfachvegan.de erstellt. © 2020 einfachvegan.de by family.food.trip