Gebratene Aubergine mit Kidneybohnen Hummus und Sesam

gebratene-aubergine-kidney-bohnen-hummus
Vorbereitungszeit: 10 Minuten
Zubereitungszeit: 20 Minuten
Gericht: Abendessen, Hauptgericht
Land & Region: Orientalisch
Tags: einfach, glutenfrei
Mahlzeit: Abendessen, Mittagessen
Portionen: 2

Equipment

  • Pfanne
  • Blender

Zutaten

Aubergine

  • 2 Stück Aubergine
  • 3 EL Olivenöl
  • 0,5 TL Paprikapulver - edelsüß
  • 0,5 TL Salz
  • 1 Stück Knoblauchzehe

Kidneybohnen Hummus

  • 1 Dose Kidneybohnen - (240g)
  • 0,5 Stück Zitrone - nur Saft
  • 0,25 TL Kreuzkümmel - gemahlen
  • 0,25 TL Salz
  • 0,5 EL Tomatenmark
  • 40 ml Rapsöl
  • 0,25 Stück Knoblauchzehe
  • 50 ml Wasser

Salat

  • 1 Stück Römersalat - alternativ Friséesalat
  • 1 Stück Limette - nur Saft
  • 3 EL Olivenöl
  • 1 EL Agavendicksaft - alternativ Ahornsirup
  • 1 Prise Salz

Topping

  • 1 Bund Koriander
  • 2 EL weißer Sesam

Anleitung

Aubergine

  • Entweder die Aubergine nur halbieren und langsam in einer Pfanne in Olivenöl anbraten. Oder die Auberginen halbieren und kreuzweise einschneiden. Den Knoblauch fein reiben (über eine Microplane) und mit den restlichen Zutaten zu einer Marinade verrühren und die Auberginen gleichmäßig damit bestreichen. Für 25 Minuten im Backofen bei 200 Grad backen. Eventuell mit etwas Alufolie abdecken, wenn die Auberginen zu dunkel werden.

Kidneybohnen Hummus

  • In der Zwischenzeit alle Zutaten für den Hummus im Blender fein pürieren und beiseite stellen.

Salat

  • Den Salat putzen und waschen. Anschließend mit dem Koriander grob zupfen und mit dem Sesam und den restlichen Zutaten marinieren. Zusammen mit den Auberginen und dem Kidneybohnen Hummus servieren.

Notizen

  • Du kannst hier natürlich auch "normalen" Hummus dazureichen.
  • Die Auberginen kannst Du auch nur in der Pfanne braten, wenn sie nicht allzu groß sind.
  • Achte darauf, dass die Marinade mit dem Paprikapulver und dem geriebenen Knoblauch nicht verbrennt. Daher eventuell zum Schluss mit Alufolie bedecken. Wenn die Aubergine sich schön weich anfühlt ist sie fertig.

Dieses Rezept wurde mit dem Einfach Vegan Plan von einfachvegan.de erstellt. © 2020 einfachvegan.de by family.food.trip